Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

weitere Bergbauwanderungen

 Alchemistisches Symbol für das Metall Quecksilber und den Planeten Merkur.Alchemistisches Symbol für das Metall Quecksilber und den Planeten Merkur.

Bergbau in der Nordpfalz

Weitere Bergbauwanderungen

 

600 Jahre Schieferbergbau in Fell

Einen Einblick in den Walli-Stollen gibt es bei der Bergbauwanderung Fell Einen Einblick in den Walli-Stollen gibt es bei der Bergbauwanderung Fell Eine interessante geführte Bergbauwanderung auf den Spuren von 6oo Jahren Schieferabbau wird regelmäßig im Raum Trier vom Förderverein des Besucherbergwerks Fell angeboten.

Auf einer ca.  7 km langen Wanderung (250 HM) rund um das Besucherbergwerk Fell   wird der historische Schieferabbau in Fell und Thomm erläutert, der 600 Jahre lang ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in beiden Gemeinden war. Die Wanderung verläuft abseits des ausgeschilderten Grubenwanderwegs zu weniger bekannteren Gruben.

 

Termine in 2019:

01.05.2019 um 10:00 Uhr

Treffpunkt : Parkplatz des Besucherbergwerkes Fell (Bachbrücke)

Teilnahmekosten: 5,- € als Spende für das Besucherbergwerk

Weitere aktuelle Informationen beim Besucherbergwerk Fell

Vorherige Anmeldung beim Besucherbergwerk Fell erforderlich!

 

08.09.2019 um 14:00 Uhr 13:00 Uhr

Kostenlose Führung auf dem Grubenwanderweg (Tag des offenen Denkmals) zum Thema:

"Fell und Thomm - Zwei Bergbaugemeinden, viele Unterschiede, noch mehr Gemeinsamkeiten"

 Während der Wanderung wird die Entwicklung beider Gemeinden im Verlauf der Jahrhunderte vor dem Hintergrund der gemeinsamen Vergangenheit im Schieferbergbau erläutert. Wie hat sich der Bergbau verändert, wo und weshalb Entstanden dabei Unterschiede, aber auch viele Gemeinsamkeiten.

Natürlich gibt es auch Wissenswertes zu den historischen Spuren des Bergbaus entlang des Grubenwanderweges, die so auf keine Infotafel zu finden sind.

Die Wanderung endet am Besucherbergwerk und ist kostenfrei. Sie ist ca. 4,5 km lang und auch für Kinder geeignet. Dauer ca. 2,5 h.

Im Anschluss besteht für die Wanderer die Möglichkeit, an einer separaten Führung durch das Bergwerk teilzunehmen (die üblichen Eintrittspreise gelten).

Treffpunkt: Parkplatz des Besucherbergwerks (Bachbrücke)

 

Außerhalb der geführten Wanderungen können Sie auch einen Besuch des Besucherbergwerks Fell mit einer Wanderung auf dem ausgeschilderten 5 bzw. 7,5 km langen Grubenwanderweg verbinden. 

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?